01. März 2018
Dein physischer Körper ist Deine ‚Wohnung‘ in diesem Leben, Dein Fahrzeug, Deine primäre Quelle. Er dient dazu, Erfahrungen zu machen und speichert auch alles Mögliche - sämtliche Erlebnisse, Emotionen, Traumata - also nicht nur ‚Positives‘ sondern, auch ‚Negatives‘. Allen voran das, womit wir in gewissen Momenten nicht umgehen können, weil es vielleicht schmerzhaft ist. Somit wird es verdrängt und erstmal abgelegt. Fürs erste einfach verstaut und dann meist liegen gelassen....

23. Februar 2018
HADERST Du von Zeit zu Zeit mit Dir oder bist frustriert, was Deine Disziplin oder Ziele angeht ? Läuft Manches nicht so, wie Du es Dir vorstellst oder Dir vorgenommen hast? Diese Geschichte soll Dich daran erinnern, dass alles genau zur rechten Zeit kommt. Zu genau dann, wenn Du imstande bist, das zu erleben, was Du Dir wünschst. Linz ist die drittgrößte Stadt in Österreich. Und dennoch ziemlich klein. Vor meiner Haustür befindet sich ein wunderschöner Park und als ich wie bereits viele...

11. Februar 2018
Wenn Du Dich über etwas beschwerst, weil Du etwas als ungerecht empfindest, werden tausende Neuronen in Deinem Gehirn angetriggert. Je öfter Du das tust, umso mehr wird ein neutonales Netzwerk entstehen, das Dich immer negativer denken lässt, was zugleich jede Deiner Zellen schwächt! Auch wenn sich das Dampf Ablassen im Moment vielleicht erleichternd anfühlt, so SCHÄDIGST DU DICH dabei SELBST am allermeisten! Dein Körper zieht sich zusammen, wodurch Verspannungen entstehen. Dein...

04. Februar 2018
Eine positive Einstellung zu sich selbst ist mit einer positiven Einstellung zum eigenen Körper verbunden, denn es gibt kein SELBSTBEWUSSTSEIN ohne KÖRPERBEWUSSTSEIN. Oft identifizieren wir uns - allen voran Frauen - über unseren Körper und meinen, ausschließlich dieser zu sein. Ist er schlank und straff, sind wir glücklich. Ist er aufgeschwämmt, mollig, weich, zu dick (wer definiert das eigentlich?),.. plagt uns schlechtes Gewissen, die Laune verschlechtert sich, wir kritisieren und...