Die 8 besten Tipps für Deine Füsse

TIPPS FÜR DIE FÜSSE

... und warum Du Ihnen viiiiel Aufmerksamkeit schenken sollst!

Die Füße sind die ‚ultimative Erdung’, die direkte Verbindung mit der Erde und werden dem 1. und auch dem 2. Chakra zugeordnet. Der gesamte physische Körper repräsentiert ebenso das 1. (Wurzel)Chakra.

Das 1. Chakra entspricht dem Erdelement - es geht um die Erdung.
Das 2. Chakra entspricht den Wasserelement - es geht um das Fühlen.

EMBODYMENT, übersetzt Verkörperung, also Kontakt mit dem physischen UND Emotionalkörper aufzunehmen, ist für mich DIE beste Methode, um sich selbst zu verstehen, gut zu spüren sowie um Klärung und Heilung auf verschiedensten Ebenen zu bewirken.

 

1. Geh viel und oft barfuss!

 

Nutzt die sommerlichen Tage, um viel barfuss zu gehen!

Auf (nassem) Gras gleich frühmorgens ist nicht nur die beste Aufwachmethode, sondern stärkt das Immunsystem, fördert die Durchblutung und regt den Kontakt mit dem ‚Spüren und Fühlen‘ an. Voraussetzung, um das HIER und JETZT bewusst wahrzunehmen und weg vom Kopf / vom Denken / vom Mentalkörper zu kommen.

2. Geh auf unterschiedlichem Untergrund!

 

Sei mutig und erfinderisch und hol Dir Erinnerungen aus der Kindheit zurück, bzw. schaffe neue Erfahrungen durch neue sensorische Reize: geh im Sand, durch Pfützen, auf steinigem Boden, im Schlamm, im Wald, auf Moos, spritz die Füße mit dem Gartenschlauch ab.

 

3. Gib Deinen Füssen Freiheit!


Gib Deinen Füßen immer wieder genug Freiheit und Luft, wenn sie den ganzen Tag über in Strümpfen und  geschlossenen Schuhen eingezwängt´ waren. Auch die Füsse haben Muskeln, die Durchblutung und Aktivität, sowie Haut, die Luft braucht, um gut `funktionieren´ zu können!

 

4. Bewege Deine Zehen!

 

Spreize sie, heb sie und krümm sie zusammen. Heb die Zehen und lege mit der kleinen beginnend und mit der großen endend eine nach der anderen ab! Das stärkt die Fussmuskeln und vor allem das Fussgewölbe, das wiederum festen Halt für die Knochen gibt und Gelenke wie Knie, Hüfte und die Bandscheiben beim Abfedern von Stößen unterstützt!

 

5. Massiere Deine Füsse!


Massiere Deine Füße (mit oder ohne Creme), drück sie als ob Du einen Teig knetest, ‚bohre‘ mit Daumen oder Fingerknöchel, bieg sie in sämtliche Richtungen, zieh vorsichtig an den Zehen und spür, wie gut es tut - vor allem danach!

 

 

6. Mach regelmäßig Fußbäder!


Fußbäder mit basischem Badesalz oder Natron stellen eine wunderbare Entgiftung für den ganzen Organismus dar. Die Füße werden oft als 3. Niere bezeichnet und scheiden Gifte aus.

Nach einem warmen Fussbad kalt abduschen belebt und tut so gut!

 

 

7. Creme Deine Füsse ein!

Creme die Füße ein: Ghee ( ayurvedisch) oder Butterschmalz (das ist das gleiche, im Nu selbst herstellbar und ist ein wunderbar natürliches Mittel sowohl innerlich als auch äußerlich) abends angewandt, fördert wohltuenden, tiefen Schlaf - gerade wenn es jetzt so heiss ist, kühlt dies nämlich das ganze System!

 

8. Gönn Dir eine professionelle Fusspflege!


Sich selbst eine Pedikure zu machen ist etwas Wunderbares. Sich auch einmal verwöhnen zu lassen und in sich in professionelle Hände zu begeben ist ein Zeichen von sich selbst wertzuschätzen. Schöne, gepflegte, entstaute Füße sehen nicht nur gut aus, Du wirst Dich insgesamt viel wohler, leichter und entspannter fühlen - vor allem weil Du Dir den kleinen Luxus gegönnt hast ;-)!

Wenn Du Deinen ‚Erdungskörperteilen‘ die nötige Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Zeit schenkst (vergleiche einmal wieviel Zeit Du für Dein Gesicht und Deine Haare aufwendest!), tust Du Dir selbst einen sehr großen Gefallen. Denn das 1. Chakra ist die Basis überhaupt - Dein ganzes (Körper - Geist - Seele) System hat etwas davon!

Fallen Dir noch weitere Tipps ein? Dann schreib gerne ein Kommentar oder schreib mir eine Nachricht.

 

Du interessierst Dich für das Thema Erdung und Chakren?

Hier findest Du mehr zum Thema Wurzelchakra, Sakralchakra, Solar Plexus, Herzchakra, Kehlchakra, Drittes Auge, Kronenchakra!

 

Du möchtest tiefer in die Materie eintauchen und in Theorie und hauptsächlich Praxis Deine Chakren in Balance bringen? Dich also auf einen inneren Prozess einlassen, um im Außen Veränderungen in Lebensbereichen wie Gesundheit, Beziehung, Finanzen, Beruf(ung) zu erfahren?

 

Dann sei dabei beim nächsten Chakra Balancing Workshop.

Näheres erfährst Du hier

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar.

 

Alles Liebe und never forget - THE BEST PROJECT YOU´LL EVER WORK ON IS YOU!

 

Deine Martha

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0