Warum Hadern und Zweifeln etwas Wunderbares ist

HADERST Du von Zeit zu Zeit mit Dir oder bist frustriert, was Deine Disziplin oder Ziele angeht ?

 

Läuft Manches nicht so, wie Du es Dir vorstellst oder Dir vorgenommen hast?

Diese Geschichte soll Dich daran erinnern, dass alles genau zur rechten Zeit  kommt. Zu genau dann, wenn Du imstande bist, das zu erleben, was Du Dir wünschst.

 

Linz ist die drittgrößte Stadt in Österreich. Und dennoch ziemlich klein. Vor meiner Haustür befindet sich ein wunderschöner Park und als ich wie bereits viele Jahre meist in der Osterzeit, 2014 meine Schwester in London besucht habe, wurde die Idee geboren, neben meinen laufenden Yogaangeboten wie in der Hauptstadt Grossbritaniens ganz üblich, auch in Linz YOGA IM PARK anzubieten.

 

Als großer Freund davon, NEUES AUSZUPROBIEREN, ging ich also daran, Termine zu finden, Plakate zu kreieren und diese zwecks Werbung in der Umgebung aufzuhängen - genauso wie ich es in London gesehen hatte.

 

Der Zufall wollte es allerdings, dass meist genau an den Tagen, wo Yoga im Park stattfinden sollte, das Wetter nicht mitspielte - entweder regnete es oder es war so brütend heiß, dass die Leute lieber an den Badesee gingen, statt unter freiem Himmel bei 30 Grad + zu yogieren.

 

Dennoch fanden einige Kurse statt und um die teilnehmenden Damen und Herren über weitere Angebote informieren zu können, bat ich sie, sich mit ihrer Mailadresse in eine Liste einzutragen.

 

BIRGIT war eine davon. Sie kam genau 1 Mal. Gefiel es ihr nicht? War es nicht das, was sie erwartet hatte? Entsprach meine Art zu unterrichten nicht dem, was sie unter Yoga verstand? Viele Fragen dieser Art beschäftigten mich.

 

Im November 2017 meldete sie sich nach Erhalt meines regelmäßigen Newsletters zusammen mit ihrer Schwester SABINE zu einem YOGAWOCHENENDE von mir an. Sie sei damals im Park sehr begeistert gewesen und nicht nur ihrem Rücken tat die eine Stunde unendlich gut. Leider fanden meine Kurse zu für sie ungünstigen Zeiten statt.

Im Jahr zuvor war das zum gleichen Termin stattfindende Yogawochenende
ausgebucht. Im Dezember 2017 waren die beiden dann diejenigen, die das Retreat gerade noch vor der Absage ‚retteten‘.

 

Beim Abendessen kamen wir ins Gespräch und ich erzählte wie so oft voller Euphorie von meinen beruflichen Visionen, unter anderem Yogavideos machen zu wollen und siehe da, Sabines Sohn Martin hatte sich kürzlich als Filmemacher selbstständig gemacht. Ich war begeistert!!! So ein Zufall aber auch 😉!

 

Wenige Tage später trafen wir uns, besprachen einiges, und kurz darauf drehten wir unsere ersten gemeinsamen Yogasequenzen.


Höchst professionell mit 2 Kameras, viel Know-how in einer tollen Location.

Wie so oft im Leben kam es zu einigen Verzögerungen aber gestern war es dann endlich soweit - die geschnittenen Videos waren dank des endlich eingetroffenen Soundequipments bereit zum Vertonen.

 

Viele neue Erfahrungen reicher, stolz darauf, meine Visionen im Auge zu behalten, stetig, wenn auch nicht im gewünschten Tempo aber dennoch kontinuierlich die nötigen Schritte zu tun und vor allem das VERTRAUEN, dass alles seine Richtigkeit hat, macht mich gerade unendlich DANKBAR UND GLÜCKLICH😍!

 

—>Lass Dir also Folgendes gesagt sein, denn jeder, so vielleicht auch Du, hadert von Zeit zu Zeit mit verschiedenen Themen des Lebens und meint, dass das Glück einfach anderen vorbehalten sei:

 

* übe Dich in Geduld
* bleib im Vertrauen
* bleib dran und gib nicht auf
* die richtigen Menschen werden zur richtigen Zeit in Dein Leben kommen
* du wirst genau dann die richtige Person sein, die bereit ist, das, zu erleben, was Du Dir wünschst!

 

Zeit ist relativ - und Yoga eine wunderbare Praxis, um am Weg zu bleiben!

Demnächst wird es einiges Neues geben - sei also gespannt!

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir einen schönen Start ins Wochenende - glaub an Dich!

Alles Liebe Martha

 

PS: am Foto siehst du mich in meinem vollen Element beim Vertonen einiger Yoga Videos - das hat großen Spaß gemacht🎤😁✌️!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0